Schlatzendorf 
Ortsteil der
Stadt Viechtach 


Startseite

Chronik

Dorferneuerung
ab 2008

Antragsverfahren und Beschluss
Planungsunterlagen
Durchführung

Ortserneuerung
(2000 bis 2008)

Ortsbeirat

Arbeitskreise
Dorfplatz
Dorfgemeinschaft
Ortschronik
Bestandsaufnahme

Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft
Sitzungsprotokolle
Zeitungsberichte
Bürgerbefragung

Links
Kontakt


Wir haben es geschafft: die Dorferneuerung ohne Verfahren für unseren Stadtteil wird Realität. Der lange Weg vom Beschluss bis zur Umsetzung:

Stand am 26. Oktober 2009:
Spatenstich zur Dorferneuerung - am Montag war es endlich so weit - die Baumaßnahmen beginnen.
Mit dem Gehsteig vom Feuerwehrhaus zur Nußbergerstraße und dem "Unteren Dorfplatz" wird "heuer noch angepackt"! Berichte in der PNP und Kötztinger Zeitung finden Sie hier.
Schade -. dieses Ereignis, auf das die Schlatzendorfer so lange gewartet haben, ging ohne die Vertretung der Dorfgemeinschaft "über die Bühne".


Stand am 16. Oktober 2009:
I
m Juli ist die Ausschreibung der Maßnahmen im Stadtrat beschlossen worden. Der Viechtacher Anzeiger bringt eine Titelgeschichte "Schlatzendorf: Noch immer keine neue Mitte".
Anfang September liegt das Ergebnis der beschränkten Ausschreibung in der Stadt vor. Vom Stadtrat wurde in der September-Sitzung aufgrund des Ausschreibungsergebnisses der Auftrag an die Firma Zankl, Viechtach vergeben. Ein Baubeginn wurde noch im September in Aussicht gestellt. Leider ist bis dato nichts geschehen. Hoffentlich bringt nicht der Wintereinbruch eine Verschiebung ins neue Jahr mit sich?!

Stand am 7. Juli 2009:
Die DE war zwischenzeitlich zweimal auf der Agenda des Stadtrates (einmal im Bauausschuss und dann im Rahmen der Haushaltsberatung). .Leider wurde der TOP jedes Mal wieder abgesetzt. Hintergrund sind fehlende Unterlagen und Genehmigungen. Außerdem gibt es keine Entscheidung, wie mit den nicht förderfähigen Kosten verfahren werden soll. Angriffe auf das ALE haben nicht zur Verbesserung beigetragen. Der Kommentar von Herr Hierer (siehe PNP-Tagebuch von 4.7.2009) sagt eigentlich alles. Nun steht unsere DE auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung vom 13.7.2009! Die Dorfgemeinschaft bzw. der Ortsbeirat ist leider nicht gefragt.

Stand am 14. Mai 2009:
Bei einer Versammlung zur Dorferneuerung erläuterte Architekt Siegi Wild den aktuellen Planungsstand. Die Maßnahme wird jetzt über das Konjunkturpakt II gefördert. Die Fördersumme bleibt unverändert. Der Bericht in der Kötztinger Zeitung ist beigefügt.

Stand am 17. Februar 2009:
Nach vier Monaten Pause fand wieder eine Dorfversammlung statt. Vom Büro Wild wurden Detailplanungen vorgelegt. Die Maßnahmen wurden im Rahmen eines "runden Tisches" bereits im Vorfeld mit dem ALE abgestimmt. Die Grundstückverhandlungen wurden vom Bauamt durchgeführt - Einwände und Bedenken konnten ausgeräumt werden.
Für die Dorfbevölkerung hängen die Pläne im Schaukasten beim Feuerwehrhaus. Die Berichte in der PNP finden Sie hier: PNP 19.02.2009; PNP 20.02.2009
Den Foliensatz von der Dorfversammlung mit der Detailplanung finden Sie hier.
Die nächsten Schritte sind nun die Beschlussfassung im Stadtrat und die Erstellung der Ausschreibungsunterlagen. Wir hoffen, dass es nun zügig vorwärts geht damit die Baumaßnahmen im Frühjahr starten können.

Stand am 19. Januar 2009:
Auf Anfrage von Stadtrat Alois Pinzl gab BGM Bruckner in der Stadtratssitzung bekannt, dass die Planungen voll im Laufen seien. Erst nach Information der betroffenen Grundstücksbesitzer solle eine weitere Versammlung mit der Dorfbevölkerung abgehalten werden. Siehe hierzu den Bericht in der PNP vom 21.01.2009.

Wir können aber zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgehen, dass die Fördermittel in diesem Jahr bereitstehen und dass die Förderfähigkeit der fünf Maßnahmen mit dem Amt für ländliche Entwicklung abgestimmt wurde. Leider liegt die Feinplanung wegen der fehlenden Absprache mit den Grundstückbesitzern (welche Grundstücke betroffen sind, ist dem Ortsbeirat nicht bekannt) derzeit "auf Eis".

Stand am 01. Dezember 2008:
Die gute Nachricht vornweg:
das Amt für ländliche Entwicklung in Landau hat mitgeteilt, dass der Zuschuss von 250 000 Euro für Dorferneuerungsmaßnahmen in Schlatzendorf im kommenden Jahr fließen kann.
Die weniger gute: am 16.10. war noch die Rede davon,  "dass die nächste Versammlung mit dem Ergebnis der Feinplanung in vier Wochen stattfinden wird".  In der Stadtratssitzung am 1.12.2008 hat BGM Bruckner nun bekannt gegeben, dass "er
im Januar zwei Arbeitssitzungen gemeinsam mit den Schlatzendorfern halten will, in denen der genaue Umfang der Maßnahmen festgelegt werden soll. Unser Ziel ist es dann, im Februar in die Ausschreibung zu gehen“, sagte Bruckner.
Zu bedenken ist aber auch, dass das Amt für ländliche Entwicklung (ALE) bis spätestens Ende Februar 2009 die kompletten Planungen einschl. einer Prioritätenliste verlangt.
Das ist ein sehr knapper Zeitplan. Verzögerungen können wir uns jetzt nicht mehr leisten!

Bericht aus der PNP ist beigefügt!

Stand am 16. Oktober 2008:
In der Dorfversammlung am 16.10.2008 stellte Ortsplaner Siegi Wild die Ergebnisse der Bürgerbefragung vor. Knapp 60 Fragebögen wurden abgegeben und ausgewertet. Eine wirkliche Überraschung war nicht dabei: die Favoriten des Ortsbeirats fanden auch die Zustimmung der Dorfbevölkerung. Letztlich konnten man sich auf fünf Maßnahmen einigen
die zu einem Paket zusammengefasst werden:

  • Umbau des Dorfplatzes (einschließlich Umfeld der Dorfkapelle)

  • Neugestaltung des Dorfeingangsbereichs von der B85 her mit einem "Dorftor"

  • Gestaltung der Dorfzufahrt (Begrünung mit Allee)

  • Bau eines Gehweges am Mitterweg (bis zum Spielplatz)

  • Kleiner zweiter "Dorfplatz" im unteren Dorf

Vom Bauamt wurde zusätzlich die Sanierung des Platzes beim Gasthaus Sonnenblick (Maibaum-Standort bzw. Festplatz des ESV Schlatzendorf) sowie die Eingrünung des Containerstandorts zugesagt.

Für die nun festgelegten Maßnahmen wird umgehend eine Feinplanung erstellt. In vier Wochen soll dann im Rahmen einer weiteren Dorfversammlung eine Abstimmung dieser Planung erfolgen. Der Stadtrat hat dann das letzte Wort. Eine Vorlage dieser Prioritätenliste beim Amt für ländliche Entwicklung ist ebenfalls noch notwendig.

Die Berichte in der PNP und in der Kötztinger Zeitung sind beigefügt!

Stand am 9. September 2008:
Der Stadtrat hat am 11.2.2008 beschlossen, dass für den Ortsteil Schlatzendorf eine "Dorferneuerung ohne Verfahren" durchgeführt wird. Mit der Planung wird das Büro Siegfried Wild, Furth i.W. beauftragt. Die ersten Entwürfe wurden erstellt und diese wurden bei der Dorfversammlung am 9. September 2008 im Alten Rathaus den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt (einen Bericht in der Kötztinger Zeitung finden Sie hier). Die Versammlung war mit rund 100 Besuchern sehr gut besucht. Dies zeigt das Interesse der Bürger an der Dorferneuerung. Den Bericht in der Kötztinger Zeitung finden Sie hier.

Über einen Fragebogen werden die Bürger beteiligt. Aus den Anregungen soll eine Prioritätenliste erstellt werden.

Wir bitten Sie, beteiligen Sie sich an der Befragung. "Mitreden" heißt "Mitbestimmen". Den Fragebogen erhalten Sie im Rathaus oder Sie können das Formular hier herunterladen, ausdrucken und ausfüllen.
Bitte beachten Sie den
Abgabetermin 24.09.2009!