Schlatzendorf 
Ortsteil der
Stadt Viechtach 

 

 


Sanierung der Wegkreuze geht weiter!

Startseite

Chronik

Dorferneuerung
ab 2008

Antragsverfahren und Beschluss
Planungsunterlagen
Durchführung

Ortserneuerung
(2000 bis 2008)

Ortsbeirat

Arbeitskreise
Dorfplatz
Dorfgemeinschaft
Ortschronik
Bestandsaufnahme

Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft
Sitzungsprotokolle
Zeitungsberichte
Bürgerbefragung

Links
Kontakt

Die Gemeinschaftsaktion "Sanierung der Wegkreuze" geht auch im Jahr 2010 weiter.
Der Bau einer Abbiegespur auf der B85 (Richtung Schnitzmühle/Rannersdorf) machte es möglich: das arg in Mitleidenschaft gezogene Wegkreuz für August Reisinger fand einen neuen Platz. Direkt am Wanderweg zum Schlatzendorfer Pfahl, von der B85 und der Schädelbergstraße gut einssehbar - so grüßt es jetzt die Betrachter.
Die Segnung des renovierten Wegkreuzes übernahm Kaplan Kohl. Die Dorfbevölkerung und die Ortsvereine zogen zu einer Bittandacht über den Mitterweg zum Marterl. Trotz "Schnürlregen" haben sich mehr als 70 Mitbürger beteiligt.
Der Sprecher der Dorfgemeinschaft Erich Muhr bedankte sich bei den freiwilligen Helfern, die bei der Renovierung mitgemacht haben. Er hob insbesondere das Straßenbauamt, den Grundstücksbesitzer Bernhard Ebner und die Familie Reisinger-Hartling hervor.  Ein großer Dank geht auch diesmal an den Kunstmaler Hans Höcherl für die künstlerische Gestaltung der Votivtafel. 

Auch für das kommende Jahr wurde eine Renovierung eingeplant.  Die Aufgabe, Kulturgüter im Dorfbereich zu bewahren, soll künftig auf eine neue (vereinsmäßige) Basis gestellt werden.

Den Vorbericht in der Passauer Neuen Presse vom 2.8.2008 finden Sie hier!

Die Berichte in der PNP und im Viechtacher Anzeiger über die Segnung des Marterl finden Sie hier!
 

 

Nachfolgend ein paar Fotos von der Segnung des renovierten Wegkreuzes für Augustin Reisinger:

 

 

 

 

 

 

 

 

                       

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang