Schlatzendorf 
Ortsteil der
Stadt Viechtach 









Startseite

Chronik

AG "Unser Dorf -
Dorfgemeinschaft
Schlatzendorf"

Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft

Dorferneuerung
(2008 - 2010)

Antragsverfahren und Beschluss
Planung
Durchführung und Abschluss

Ortserneuerung
(2000 bis 2008)

Ortsbeirat
Sitzungsprotokolle
Zeitungsberichte
Bürgerbefragung


Arbeitskreise
Dorfplatz
Dorfgemeinschaft
Ortschronik
Bestandsaufnahme

Links

Kontakt

 








Kurzchronik






Der Ort Schlatzendorf liegt südöstlich von Viechtach, eingebettet zwischen dem Schwarzen Regen und dem Pfahl. Der auf ”-dorf” endende Ortsname lässt ein hohes Alter erkennen. Bodenfunde, so z.B. ein spätneolithisches Steinbeil (3. Jahrtausend v. Chr.) deuten darauf hin, dass bereits in vorgeschichtlicher Zeit Menschen im Gebiet um Viechtach gelebt haben.

Der Heimatforscher Zollamtmann Anton Trellinger findet den Namen “Schlatzendorf” erstmals im Jahr 1274 erwähnt. Das Kloster Oberalteich hatte in ”Slachsendorf” zwei Höfe. Im zweiten herzoglichen Salbuch um 1280 tritt der Ort unter dem Namen ”Schlächsendorf” auf. Er gehörte zum Kollegialstift “Zur Alten Kapelle” in Regensburg und umfasste vier Güter. Es handelt sich also vermutlich um die Siedlung eines ”Salacho”.
Im Jahr 1411 bekannte Hans von Slachsendorf, dass ihm der Dekan Johann Ellerbach und das Kapitel zur Alten Kapelle ein Gut in Schlatzendorf auf Leibrecht (d.h. zur Benutzung auf Lebenszeit) verliehen habe. Siegler war Eberhard der Nußberger zu Challenburg (Kollnburg). Im Jahre 1577 wurden in Schlatzendorf drei Höfe, sechs Lehen und sechs Sölden genannt. Dieselbe Zahl an Anwesen führt eine Lehens- und Widmungsbeschreibung der Pfarrei Viechtach aus dem Jahre 1601/03 auf.

Die ehemals selbständige Gemeinde Schlatzendorf wurde 1971 in die Stadt Viechtach eingemeindet und ist heute ein bedeutender Stadtteil. Industriegebiet und neue Wohngebiete bedeuten zahlreiche gute Arbeitsplätze und den Zuzug auch junger Familien. Die Infrastruktur ist gut und die Nahversorgung der Bürgerinnen und Bürger ist mit gut erreichbaren Geschäften gesichert. Ein aktives Vereinsleben fördert den Zusammenhalt im Dorf und schafft damit eine gute Lebensqualtität.

Kurz und gut: die Entwicklung unseres Stadtteils kann man durchaus als sehr positiv bezeichnen - in Schlatzendorf lässt es sich gut leben!

Erich Muhr

Literaturverzeichnis:

Walter Grössl    “Das Viechtreich”

Werner Pohl      “Die Pfahler von Pfahl”

Werner Pohl      “Die Baumhölzl-Chronik von Viechtach”

Werner Pohl      “Dr. Johann Bapt. Markstaller und seine Chronik – Der Markt Viechtach im Bayer. Wald -”

Beschlussbücher der Gemeinde Schlatzendorf

Festschrift der FF Schlatzendorf von 1976

Festschrift der FF Schlatzendorf von 2000


 

 

 


 





 

 

Zurück zum Seitenanfang